Schwerpunktthema Weltreligionen
Das irische Mönchtum und sein Einfluss auf die Missionierung Süddeutschlands und der Schweiz

Zwischen dem 4. und 9. Jahrhundert nach Christus erblühte in Irland das christliche Mönchtum. Allerdings unterschieden sich die Mönche in Irland sehr von den römisch-katholischen Mitbrüdern. Sie lebten oft in Doppelklöstern - also Nonnen und Mönche gemeinsam. Sie bewahrten die alten Mythologien der keltischen Kultur in Irland und schrieben diese in den Skriptorien nieder. Und sie gingen auf das Festland und begannen dort mit der Missionierung der Germanen. Dabei kamen sie bis Süddeutschland und die Schweiz und gründeten dort ihre Klöster.


1 Abend
Donnerstag, 28.03.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Jörg Seyfried
R160101
VHS-Geschäftsstelle, Gartenstr. 33, 88212 Ravensburg, Raum 8 (1.OG)
Gebühr:
5,00
Abendkasse, Gebühr bitte passend mitbringen
maximal:30

Weitere Veranstaltungen von Jörg Seyfried