Wochenendkurs
Wie Integration (nicht) funktioniert

Ähnlich wie bei Europa- und Weltmeisterschaften, wo es in Deutschland plötzlich 82 Millionen Trainer der Nationalmannschaft gibt, verhält es sich beim Thema Integration. Das Thema wurde in den vergangenen Jahren kontrovers und leidenschaftlich, aber vielfach ohne fachliches Hintergrundwissen diskutiert. 

In Deutschland leben 19,3 Millionen Menschen mit einem so genannten Migrationshintergrund, was 23,6% der Wohnbevölkerung entspricht. Somit ist im Durchschnitt fast jeder Vierte, dem wir auf der Straße, im Zug oder in Geschäften begegnen, entweder selbst zugewandert oder hat mindestens ein Elternteil aus einem anderen Land. In Kindergärten sind Anteile von 30 - 50 % Kinder mit Migrationshintergrund keine Seltenheit. Deutschland verändert sich - und es verändert sich schnell.
 
Im sogenannten multikulturellen Kontext treffen viele Maßstäbe aufeinander, die zu Missverständnissen führen können. In diesem Workshop suchen wir gemeinsam Antworten auf Fragen wie: Was darf man von Zuwanderern erwarten? Was dürfen Zuwanderer erwarten? Welche Teilaspekte von Integration gibt es? Ist man irgendwann "fertig" integriert? Woran erkennen wir das? Wie könnte eine funktionierende Zuwanderungsgesellschaft aussehen? Wo bleibt die „typisch oberschwäbische Kultur“? Was können wir tun, damit Ravensburg eine „offene Burg“ und ein Zuhause von Menschen unterschiedlichster kultureller Prägung sein kann?
 
Die Themen dieses Seminars sind: 
- Begriffswelten: Migrationshintergrund, "Biodeutsch", Deutsch+
- Perspektive I: Die "Mehrheitsgesellschaft": Was ist deutsche Kultur? Deutsche Ein- und 
  Auswanderungsgeschichte.   Was darf Deutschland von seinen Zuwanderern erwarten? 
  Wo bleibt die eigene Identität?
- Perspektive II: Die "migrantische Sichtweise": "Wann bin ich fertig integriert?" Wie sehen 
  Arbeitsmiggranten, Geflüchtete und hochqualifizierte Expatriats ihr neues Zuhause? 
  Welche "Phasen des Ankommens" durchlaufen Menschen?
- Identität in einer kulturell gemischten Gesellschaft
- Struktureller Rassismus: #metwo; #vonhier
- Gesellschaftsmodelle, Akkulturation, Teilaspekte von Integration
- Funktioniert das Versprechen "Vom Tellerwäscher-zum-Millionär" und "Wohlstand für Alle"
- Best-Practice-Beispiele der Integrationsarbeit
- Transfer: Wie kann ich als Erzieher, als LehrerIn, als JugendtrainerIn oder Vereinsvorstand, 
  als Ehrenamtlicher, als Zuwanderer oder als Mitglied des Integrationsrates von Erkenntnissen 
  aus dem Kurs profitieren?

Das Seminar widmet sich diesen Themen in einer kurzweiligen und interaktiven Form und bindet auch digitale Lernerfahrungen
(YouTube-Videos, Poetry Slams, Musik von Gastarbeitern) ein.

Anmeldeschluss: Freitag, 06.12.2019. Danach ist ein Rücktritt nicht mehr möglich.

>
2 Tage
Freitag, 13.12.2019, 13:30 - 21:00 Uhr
Samstag, 14.12.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
2 Termin(e)
Holger Witzenleiter
S010102 (Gartenstr. 33)
vhs-Geschäftsstelle, Gartenstr. 33, 88212 Ravensburg, Raum 7 (1.OG)
Gebühr:
129,00
Gebührenermäßigung entfällt
maximal:16
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Holger Witzenleiter

Ravensburg
S052252 (Home Office) 20.09.19
Fr