Autorenlesung
Hieronymus Immergrün: Auf des Messers Schneide - Nährstoffmangel und Überversorgung liegen hautnah beieinander

Wenn der Oleander statt aus Lebensfreude aus Verzweiflung blüht.

Unter Pflanzenfreunden wird bereits diskutiert, ob Pflanzenquälerei der Tierquälerei gleichzusetzen ist. In seinem Buch "Auf des Messers Schneide - Nährstoffmangel und Überversorgung liegen hautnah beieinander" erklärt Hieronymus Immergrün die Abläufe in der Natur und im eigenen Garten: Wie Pflanzen fühlen, wie sie reagieren und wie der Mensch diese Reaktionen erkennen und zur betrachtlichen Ertragssteigerung nutzen kann. 

Möglicherweise sind sogar die pflanzeneigenen Hormone über die Verwertung der Nährstoffe in der Pflanze bestimmend. Er berichtet, wie unglaublich vielfältig Böden sein können und was es mit dem CO2-Gehalt in der Atmosphäre und in Böden auf sich hat.
Pflanzen bilden naturgegeben verlässlich Resistenzen gegen Pilz- und Schädlingsbefall und auch gegen Kälte, wenn sie ihre "Muttermilch", die richtigen Nährionen, bekommen. Pflanzenschutzmittel, wie wir sie heute kennen, werden in absehbarer Zeit überflüssig. Ebenso berichtet Immergrün in seinem Buch über die Symbiose von Mikroorganismen, Tieren und Pflanzen.

Hieronymus Immergrün ist ein Buchautor mit erdfeuchten Händen. Als heutiger Seniorpartner eines Familienunternehmens in der Gartenbranche schöpft er aus dem lebenslangen Erfahrungsaustausch mit Kollegen, Wissenschaftlern, Gärtnern und Anbauern und den Nährstoffproduzenten, die bei ihm ein- und ausgehen.

Anmeldeschluss: 
Freitag, 12.06.2020

1 Abend, 18.06.2020,
Donnerstag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Joachim Fleischer
T160107
Wirtschaftsmuseum Ravensburg, Marktstraße 22, 88212 Ravensburg
Gebühr:
5,00
maximal:50
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Joachim Fleischer

Grünkraut
T020128 11.02.20
Di