Wundervolle Märzenbecher im Schenkenwald

Nahe bei Mochenwangen liegt der Schenkenwald, der letzte Rest der Laubwälder, die früher die ganze Schussenaue bedeckten. Er steht deshalb unter Naturschutz und beherbergt vor allem eine reiche Pflanzen- und Vogelwelt mit vielen seltenen Kostbarkeiten.

Es wird jetzt wieder Frühling - Märzenbecherzeit! Gerhard Tempel führt auf verschlungenen Pfaden vorbei an eiszeitlichen Relikten durch die drei Schenkenwälder.
Vom Parkplatz beim geschichtsträchtigen Riedsennhof wandern wir zum "Unteren Schenkenwald". Noch steht dort die historische Brücke und führt uns über die Gleise der "Schwäbischen Eisenbahn" zum "Mittleren" und "Oberen Schenkenwald". Bei gutem Wetter zeigen sich im Süden über den Gleisen die herrlichen Alpengipfel.

Frühblüher wie die Hasel, Weidenkätzchen, auch der Seidelbast, Anemonen, Huflattich und Schneeglöckchen locken Insekten an. Auch erste "Bärlauchjäger" sind wieder auf der Pirsch. Bald taucht vor uns ein weißes Blütenmeer auf. Die Frühlingsknotenblume, besser bekannt als "Märzenbecher", findet unter lichten Laubbaumriesen am kühlen Bach ideale Bedingungen. 

Erleben Sie den Vorfrühling unter imposanten Eichen in schöner Natur, und lauschen Sie den Geschichten zu Schenkenwald und Riedsennhof!

Die Streckenlänge ist ca. 6 km lang ohne größere Steigungen. 
Alle Altersgruppen sind willkommen, auch Familien mit Kindern ab 8 Jahren.

Bitte Wanderschuhe mitbringen.

1 Nachmittag
Samstag, 07.03.2020, 14:30 - 17:30 Uhr
1 Termin(e)
Gerhard Tempel
T190105
Parkplatz beim Riedsenn, B30 Ausfahrt zur L 284 nach Mochenwangen
Gebühr: 11,00 € Gebührenermäßigung entfällt
maximal:25
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Gerhard Tempel

Parkplatz beim Riedsenn, B30 Ausfahrt zur L 284 nach Mochenwangen
T190106 09.05.20
Sa