Informations- und Medienkompetenz

Welche Folgen die stetig zunehmende Nutzung des Internets auf unsere Gesellschaft hat, bestimmen wir durch unsere eigene Informations- und Medienkompetenz selbst mit. Alle großen gesellschaftlichen Debatten - Flüchtlinge, Brexit, Kriminalität, etc., sowie alle einschneidenden Ereignisse (9/11, Abschuss der MH-17, Giftgaseinsatz in Syrien, etc.) waren geprägt von Debatten um Fakten und Fakes. Um im Dschungel der "Mainstream"- und Alternativ-Medien die Spreu vom Weizen, vor allem aber Manipulation von Information zu trennen, brauchen wir nicht nur einen kritischen Umgang mit der Wahrheit, sondern auch gute Recherche-Werkzeuge.
In diesem Online-Kurs vermitteln wir den Umgang mit konkreten Hilfsmitteln wie Plausibilitätsprüfung, Quellenanalyse, Bilder-Rückwärtssuche, Erkennen von Bildmanipulation und dem YouTubeData-Viewer.
Im Kurs produzieren wir selbst Hoaxes und Fake News und diskutieren den praktischen Umgang damit.

Dauer des Online-Kurses: 02.04.2020 - 14.05.2020.
Es werden wöchentlich neue Module freigeschalten, welche zu einer beliebigen Zeit bearbeitet werden können.
Zeitaufwand pro Woche: 2 Stunden

Zu diesem Kurs bieten wir eine optionale Auftaktveranstaltung (Kurs-Nr. T052401) an, die nur in Verbindung mit dem Online-Kurs gebucht werden kann.

02.04.2020 - 14.05.2020
Holger Witzenleiter
T052402
30,00 €
maximal:20
Belegung: