Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Ein Schlaganfall, eine schwere Krankheit oder ein Unfall können jeden in eine Situation bringen, in der selbstverantwortliches Handeln nicht mehr möglich ist. Davor sind selbst junge Menschen nicht gefeit. Was viele nicht wissen: Ehepartner oder Kinder sind nicht automatisch berechtigt, die Rechtsvertretung in allen Lebensbereichen zu übernehmen. Es ist daher ratsam, rechtzeitig, also solange man gesund ist, Vorsorge zu treffen, um im Wortsinn "selbstbewusst" die eigene Zukunft zu gestalten.

Dieser Informations- und Gesprächsabend vermittelt wichtiges Orientierungswissen über die rechtlichen Möglichkeiten: Betreuungsrecht, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und die aktuelle Rechtsprechung dazu.

Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Betreuungsverein St. Martin im Kreis Ravensburg e.V. 

Anmeldeschluss:
Dienstag, 10.11.2020

1 Abend
Dienstag, 17.11.2020, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Monika Bettinger
U160106
vhs-Geschäftsstelle, Gartenstr. 33, 88212 Ravensburg, Raum 1.01
Gebühr:
5,00
maximal:14